CS-K9 
Hundezentrum

Christoph Pfister
Behördlich geprüft & zertifiziert
nach §11 TierSchG
Hundetrainer, Hundepension
& Konfliktmanagement

-  Einzeltraining
- "Problemhunde" / reaktive Hunde
-  Kommunikation zwischen 
    Mensch/Hund - Mensch/Mensch
-  Aggression, Unverträglichkeit,
    Unsicherheit ...
-  Hunde jeden Alters
-  Alle Rassen

Wir arbeiten u.a mit Hunden, 
die von anderen Hundeschulen / Hundetrainern als 
nicht integrierbar bzw. therapierbar abgelehnt wurden, oder eingeschläfert werden sollten.
 
Als Hundetrainer habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den gemeinsamen Nenner für Hund und Halter zu finden, eine Kommunikationsebene zu schaffen, die für den Hund logisch erscheint, die aber auch fair ist und dem Hund die Sicherheit verschafft, dass er sich auf seinen Halter verlassen kann - und umgekehrt.

Was wir tun

Training für beide Enden der Leine
 

Einzeltraining

Der Vorteil des Einzeltrainings liegt in der individuellen Vor-Ort-Betreuung bei Ihnen zuhause, denn Probleme können nur da gelöst werden, wo sie entstehen. 

Zuhause und in der alltäglichen Umgebung erlernt und geübt, erreichen Sie ein perfektes Zusammenleben mit Ihrem Hund im Alltag. 

Dabei spielt es keine Rolle, welche Problematik sich stellt.

 

Individuelles Training

Unsere Trainingsmaßnahmen werden auf IHREN Hund abgestimmt und ausgearbeitet. Wir nehmen Bezug auf Rasse, Alter, Handicap und Vorgeschichte.

Die Trainingsstunden finden in den meisten Fällen bei Ihnen zu Hause oder in der gewohnten Umgebung statt. Sollte es erforderlich sein, wird das Training selbstverständlich auf andere Örtlichkeiten ausgeweitet (beispielsweise Stadt- oder Verkehrstraining...)

Bei Aggression oder Ängsten gegenüber anderen Vierbeinern bieten wir außerdem die Möglichkeit zum Training mit Hunden unseres eigenen Rudels.

 

Aggressives Verhalten

Ihr Hund ist "aggressiv", knurrt fremde Menschen und Tiere an oder hat sogar zugebissen. Sie versuchen das ungewollte Verhalten zu verhindern, indem Sie verschiedenen Situationen aus dem Weg gehen… 

Aber egal was Sie probieren, es wird einfach nicht besser.

Sie sind verzweifelt und wissen nicht, wie es weitergehen soll, denn die "Aggression" baut sich mehr und mehr auf. 

 - Hat mein Hund vielleicht eine 
    Verhaltensstörung? 
 - Hat er eine dunkle Vergangenheit aus dem 
    Tierheim? 
 - Hat er einfach nur viel Angst? 
 - Sollte ich lieber mal zum Tierarzt
    gehen und fragen, 
    ob es dafür ein Medikament gibt?

Helfen Sie sich und Ihrem Hund!

Wir bieten Ihnen die Chance, Ihrem Hund ein Leben ohne Aggression, Stress & Angst zu ermöglichen.
Ihr Hund wird sein Leben lang dankbar dafür sein!

 

Körpersprache

Generell ist die körpersprachliche Arbeit mit dem Hund keine Methode, sondern bedeutet, dass man sich dem Hund körpersprachlich mitteilt.
 
Es geht um Kommunikation. 
Körpersprachlich heißt nonverbal(ohne Worte), also die Kommunikation nur durch den eigenen Körper ohne die Nutzung bereits "trainierter" Symbole, wie dem erhobenen Zeigefinger für das „Sitz“.

Was körpersprachliche Arbeit nicht ist:

Leider wird die körpersprachliche Arbeit gerne missverstanden. Sie ist keine Maßnahme die 
aus einem "schwierigen Hund" einen Musterhund macht.
 
Mit körpersprachlicher Arbeit kann man sich weder alle Kommandos sparen, noch Training oder gar Therapie ersetzen.

Körpersprachliche Kommunikation ist 
lediglich Teil unseres Trainings oder einer Therapie.

 

Hundepsychologie

Die Zauberformel heißt:

Lernen Sie das Hundeverhalten zu verstehen und arbeiten Sie an sich selbst!

Denn ein vermeintliches Fehlverhalten des Hundes beruht oftmals nur auf einem Missverständnis zwischen Tier und Mensch.

Es wird Wert darauf gelegt zu lernen, mit dem Hund zu kommunizieren und nicht gegen ihn zu arbeiten. 

Das Konzept  bietet ganzheitliche Maßnahmen und begnügt sich nicht damit, Symptome zu bekämpfen. Welpen, Junghunde, erwachsene Hunde, ängstliche Hunde, aggressive Hunde, Hunde aus dem Ausland oder Tierheimhunde erfordern verschiedene Herangehensweisen.
 
Nicht zu vergessen die rassetypischen Eigenschaften, welche mit einbezogen werden müssen.

 

Lösungen

Viele Menschen warten erst ab, ob der Hund ein Fehlverhalten entwickelt und reagieren darauf, statt bereits im Vorfeld dafür zu sorgen, dass das Fehlverhalten gar nicht erst auftritt.

Daher bieten wir individuelles Training und Beratung bei Ihnen zu Hause und in der alltäglichen Umgebung – ohne Hundeplatz.

Aufgrund der Erfahrung in vielen erdenklichen Bereichen (z.B. Welpen, Junghunde, Auslandshunde, Listenhunde, Sozialisierung, Auslastung, Spiel, Spaß, Anti-Aggressionstraining) schöpft man aus einem vielfältigen Repertoire an Möglichkeiten.

 

Hundeberatung

Sie haben noch keinen Hund oder möchten einen Zweithund?

Wir beraten Sie gerne über die für Sie geeignete Rasse, besorgen Ihnen Adressen und geben Ihnen Tipps für die Welpenauswahl.
Wenn Sie möchten, begleiten wir Sie zum Züchter oder ins Tierheim*

*Begleitung zum Züchter oder Tierheim: Preis nach Absprache

 - Wie erkennt man einen guten Züchter?
 - Welche Unterschiede gibt es zwischen
    den Rassen?  
 - Welcher Hundetyp passt zu mir und
    meiner Familie?
 - Rüde oder Hündin?
 - Tierheimhund oder Welpe vom
    Züchter?

Vorsicht Falle: Wie erkennt man unseriöse Vermehrer oder Händler? 

Dieses und vieles mehr erfahren Sie in unserer Hundeberatung.

© 2024 Alle Rechte vorbehalten

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.